Artikelbuchungen / Warengruppenbuchungen

Neufassung des §146 Abs. 1 AO durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22. Dezember 2016;
Anwendungserlass zu §146 AO 19. Juni 2018

  1.  Die Erfassung muss artikelgenau erfolgen

  2. Eine reine Buchung auf Warengruppen (10 Euro auf Getränke, 10 Euro auf Speisen,…) ist nicht zulässig

  3. Werden der Art nach gleiche Waren mit demselben Einzelverkaufspreis in einer Warengruppe zusammengefasst, wird dies nicht beanstandet, sofern die verkaufte Menge bzw. Anzahl ersichtlich bleibt.

  4. Hiervon sind auch Dienstleistungen betroffen.

Ein Beispiel hierfür:

Im Einkauf haben sie 3 verschiedene Apfelsorten (rote / grüne / gelbe).
Sie gehören alle der Warengruppe „Äpfel“ an.
Sofern Sie im Einkauf alle denselben Einkaufswert haben von z.B. 55 Cent pro Stück und im Verkauf auch alle den gleichen Verkaufspreis haben von z.B. 99 Cent pro Stück, können sie diesen auf die Warengruppe buchen.

Haben die roten jedoch einen Einkaufswert von z.B. 55 Cent, die grünen einen Einkaufswert von z.B. 59 Cent und die roten einen Einkaufswert von z.B. 57 Cent, ist es nicht zulässig die Äpfel, auch wenn sie denselben Verkaufswert von z.B.99 Cent haben, auf die Warengruppe zu buchen. Sie müssen in diesem Fall artikelgenau buchen. Das heißt, sie benötigen an Ihrer Kasse 3 verschiedene Tasten für rote, grüne und gelbe Äpfel.

 

Die obigen Informationen haben keine steuer- und rechtsberatende Funktion, da Kassenprojek.de GmbH dazu nicht berechtigt ist. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater oder Rechtsanwalt!

Zuletzt angesehen